Sura 1 (in "Übersetzung des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 13.Sep.2007

  1. Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Gnädigen
  2. Das Lob sei Gottes, Des Herrn der Welten
  3. Des Erbarmers, des Gnädigen
  4. König am Tag der Lebensordnung
  5. Dir dienen wir und dich ersuchen wir
  6. Leite uns den geraden Pfad
  7. den Pfad derer, gegen die du gütig warst, nicht derer, denen gezürnt wird, und nicht der Irrenden

(Index der Koranübersetzungen)

Ähnliche ThemenSura eins Eröffnende koran Übersetzung

11 Kommentare

Sabahattin
19.Mar.2016
Hallo an alle Mitwirkenden,
Bitte überdenkt die Übersetzung der "Bemele", welches mit "Bi" anfängt und "mit" bedeutet.
Ich finde es auch sehr anmaßend im Namen Gottes zu sprechen statt "Mit dem Namen Gottes, des Erbarmers ...". Es ist nur ein Wort, aber die Bedeutung ist signifikant anders. Oder sehe ich das was falsch?

Reply to Sabahattin

Claudia Stollbert
15.Mar.2015
Friede!
Ich habe eine Frage zu Zeile 4
In der englischen Version habe ich folgende Übersetzung: King of the day of reckoning
In der französchischen: Maître du jour de la rétribution
In der französchen von Droit Chemin (der wie ihr eine rein literarische Übersetzung gemacht hat frei von Lehren und Hadithen): 
Possesseur du Jour de la Religion
In einer deuschen: Dem Meister des Gerichtstages
Bei euch: König am Tag der Lebensordnung
Und jetzt meine Frage (ich spreche nicht arabisch!!)
Wie kann der Satz  mâliki yawmi-d-din so viele verschiedene Bedeutungen haben?
Welche ist richtig? Schon einmal der Unterschied zwischen König und Meister
dann der Tag: ..................; denn es ist ja ein Unterschied zwischen dem Tag der Religion und dem Gerichtstag, oder dem Tag der Abrechnung oder dem Tag der Lebensordung.
Das verwirrt mich sehr. Natürlich weiss ich dass Gottes Wort immer sehr vielschichtigt ist; \"the Words of God have innumerable significances and mysteries of meanings - each one a thousand and more\" (von einem Weisen Perser)

Reply to Claudia Stollbert

admin: 16.Mar.2015Salam Claudia

In jeder Sprache gibt es Wörter die auf verschiedener Art und Weise übersetzt werden können. Man braucht nur einen Blick in ein Wörterbuch zu werfen and man sieht es.
Jeder Begriff in der arabischen Sprache stammt aus einer Wurzel, die verschiedene Zweige haben kann. Genau so verhält es sich hier. Das Wort MALEKI stammt aus der Wurzel MLK und bedeutet besetzen, aneignen, herrschen, so ist also MALIK = Herrscher oder König.
Hier erkennt man, dass ein König jemand ist, der herrscht, befeht, alles läuft nach seinem Willen.
Das andere Wort DIEN kommt aus der Wurzel DYN, hat eine ganze Reihe von bedeutungen u.a.: Schuld, schuld zuweisen, schuldig erklären, Schulden begleichen, verurteilen, Urteil verkünden etc..
Das Wort kommt öfters im Koran vor, und wir erkannten durch die vielen Versen, dass es sich um ein SYSTEM oder eine ORDNUNG handelt. Leider weist das Wort SYSTEM im Deutschen unterschiedliche Dinge auf, deshalb konnten wir es nicht verwenden.
Für uns ist das Wort Lebensordnung ein System, das auf Balance (Waage) basiert, und jeder, der gegen dieses System handelt, gerät sozusagen aus dem Gleichgewicht (Daher auch: Schulden abgleichen)
Claudia Stollbert
21.Jan.2015
Hallo,
ich habe eine Frage:     
7. den Pfad derer, gegen die du gütig warst, nicht derer, denen gezürnt wird, und nicht der Irrenden
ich denke dass sich "der Irrenden" auf den Pfad bezieht, jedoch wegen der Lesbarkeit und dem Verständnis kann man nicht sagen " den Irrenden"
Das nimmt ja vom Sinn nichts weg.
Liebe Grüsse Claudia

Reply to Claudia Stollbert

kerstin: 21.Jan.2015Frieden Claudia,

"der Irrenden" ist meiner Ansicht nach schon richtig, denn es geht hier um den Pfad der Menschen, die irren. Im Zusammenhang mit Vers 6 wird es vielleicht klarer:

6 Leite uns den geraden Pfad
7 [...] und nicht (den Pfad) der Irrenden.

Ich hoffe ich konnte es verständlich darstellen.

Liebe Grüße
Kerstin
Lina
04.Jan.2015
Salam alaikum, warum wird in Vers 7 der Passiv verwendet \"denen gezürnt wird\"?


Reply to Lina

admin: 05.Jan.2015Salam Lina
Weil es im Arabischen so steht :)
Almaghdouby Alayhim = (wortwötlich) auf (od. gegen) sie gezürnt wird.
sare beyaz
25.Jun.2012
Esselamun Aleykum
IN vers 5 fehlt das Wort "nur"Es muss heißen -Nur Dir dienen wir und nur Dich ersuchen wir.-
Somit wird Tavhid in vorschein gebracht.
MAESSELAME

Reply to sare beyaz

admin: 29.Jun.2012Salam Sare

Ich sehe im Kontext das Wort "nur" nicht. Man könnte es aber so interpretieren, wie du es sagst, da die Betonung (Iyyaka = Dir oder Dich) am Anfang steht. Das kann man aber im Deutschen genau so verstehen.

Salam
Hanif
03.Jun.2011
Salam Bruder Timur
Danke für deine Unterstützung. Den Fehler haben wir korrigiert.
Es ist uns sehr wichtig, dass jemand nachkorrigiert. Die Übersetzung ist, so wie ich hier beschrieben habe, eine Zusammenarbeit von mehreren Leuten.
Wenn du gerne etwas mitarbeiten magst, melde dich bei mir

Danke nochmal

Reply to Hanif

Timur
02.Jun.2011
Hallo Ihr,

kleiner Hinweis zu Vers 7: Es sollte meiner Einschätzung nach korrekterweise: [...]derer, denen Du zürnst [...] heißen.

Schönen Gruß und danke für Eure tolle Arbeit!

 

Reply to Timur

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich