Sura 81 (in "Übersetzung des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 23.May.2011

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

  1. Wenn die Sonne zusammengerollt wird
  2. Und wenn die Sterne verblassen
  3. Und wenn die Berge verschoben werden
  4. Und wenn die Fortpflanzung eingestellt wird
  5. Und wenn die wilden Tiere in die Enge getrieben werden
  6. Und wenn die Meere aufgewühlt werden
  7. Und wenn die Seelen gepaart werden
  8. Und wenn die lebend Begrabenen befragt werden
  9. Wegen welcher Missetat sie getötet wurden
  10. Und wenn die Schriftblätter verteilt werden
  11. Und wenn der Himmel abgezogen wird
  12. Und wenn die Hölle entfacht wird
  13. Und wenn der Garten herangebracht wird
  14. Da weiß jede Seele, was sie mitgebracht hat
  15. So schwöre ich weder bei den Zurückweichenden
  16. Die ständig Laufenden, sich Verbergenden
  17. Noch bei der Nacht, wenn sie sich auflöst
  18. Noch beim Morgen, wenn er atmet
  19. Denn dies ist die Aussage eines edlen Gesandten
  20. Mit Macht ausgestattet bei Dem des Thrones befähigt
  21. Dem gehorcht wird und der auch vertrauenswürdig ist
  22. Daher ist euer Gefährte nicht verrückt
  23. Und er hat diesen ja am klaren Horizont gesehen
  24. Und er hält das Verborgene nicht für sich zurück
  25. Und dies ist auch keine Aussage eines verworfenen Satans
  26. Wo geht ihr also hin
  27. Dies ist nur eine Erinnerung für die Welten
  28. Für den von euch, der aufrecht stehen will
  29. Doch was ihr wollt, ist nur, was Gott der Herr der Welten wollte

(Index der Koranübersetzungen)

Ähnliche ThemenSura einundachtzig Zusammenrollen Koranübersetzung

1 Kommentar

Fiostino
07.Jul.2014
Sehr schön übersetzt, Salam auf euch ihr lieben!

Reply to Fiostino

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich