Sura 78 (in "Übersetzung des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 22.Jun.2011

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

  1. Worüber befragen sie sich
  2. Über die gewaltige Nachricht
  3. Über die sie uneinig sind
  4. Nein! Sie werden wissen
  5. Abermals Nein! Sie werden wissen
  6. Machten wir nicht die Erde zu einer Grundlage
  7. Und die Berge zu Pfählen
  8. Und wir erschufen euch in Paaren
  9. Und machten euren Schlaf zu einem Ausruhen
  10. Und die Nacht als Überzug
  11. Und den Tag zu einem Lebensunterhalt
  12. Und bauten über euch sieben Feste
  13. Und machten eine glühende Leuchte
  14. Und ließen Wasser in Strömen von den Verdichteten herabkommen
  15. Um damit Korn und Sproß hervorzubringen
  16. Und Gärten rundherum
  17. Gewiss, der Tag der Entscheidung war ein Termin
  18. An jenem Tag, da in die Form geblasen wird, kommt ihr scharenweise
  19. Und der Himmel wurde geöffnet, so wurde er zu Schleusen
  20. Und die Berge wurden fortbewegt, so waren sie nur noch eine Luftspiegelung
  21. Gewiss war die Hölle unausweichlich
  22. Für die Übertreter als Rückkehr
  23. Darin verbleiben sie Zeitspannen
  24. Darin kosten sie weder Abkühlung noch Trank
  25. Sondern Glut und Faulschlamm
  26. Als passenden Lohn
  27. Sie pflegten die Abrechnung nicht zu erwarten
  28. Und unsere Zeichen gänzlich für Lüge zu erklären
  29. Doch alles erfassten wir schriftlich
  30. So kostet! Denn mehren werden wir euch nichts außer Qual
  31. Gewiss, für die Achtsamen gibt es Gewinn
  32. Gärten und Trauben
  33. Und Unmengen würfelartiger Landschaften
  34. Und einen gefüllten Becher
  35. In ihnen hören sie weder Geschwätz noch Lügen
  36. Ein Lohn von Deinem Herrn als angemessene Gabe
  37. Dem Herrn der Himmel und der Erde und was dazwischen ist. Der Erbarmer! Sie besitzen von ihm keine Redeerlaubnis
  38. An dem Tag, wenn der Geist und die Engel gereiht stehen, sprechen sie nicht, außer der, dem der Erbarmer es erlaubt und der Richtiges sagt
  39. Dies ist der Tag der Wahrheit. Wer nun will, nimmt die Rückkehr zu Seinem Herrn an
  40. Wir warnten euch vor einer bevorstehenden Qual. An dem Tag, an welchem jeder sieht, was seine Hände vorausschickten und der Ableugner sagt: Wäre ich doch nur Erde gewesen

(Index der Koranübersetzungen)

Ähnliche ThemenNachricht

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich