Sura 73 (in "Übersetzung des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 13.Feb.2012

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

  1. Du, der Umgebene
  2. Bleibe die Nacht auf, außer ein wenig
  3. ihre Hälfte oder verringere davon ein wenig
  4. oder füge dazu und rezitiere den Quran wiederholend
  5. Wir werden dir gewiss ein gewichtiges Wort auferlegen
  6. Gewiss, die Bildung in der Nacht ist standfester und wortgetreuer
  7. Für dich gibt es am Tag eine lang andauernde Verpflichtung
  8. Und gedenke dem Namen deines Herrn und widme dich Ihm völlig
  9. Herr des Ostens und des Westens, es gibt keine Gottheit außer Ihm. So nimm Ihn dir als Betreuer
  10. und gedulde dich über das, was sie sagen, und verlasse sie auf schöne allmähliche Weise
  11. So lass Mich und die Leugner, die Wohlhabenden, und gewähre ihnen ein wenig Frist
  12. Gewiss, bei Uns sind Abschreckungsmaßnahmen und Höllisches
  13. und erstickende Speise und schmerzhafte Qual
  14. Am Tag, da die Erde und die Berge erzittern und die Berge zusammengestürzte Haufen waren
  15. Wir sandten ja zu euch einen Gesandten als Zeuge über euch, so wie Wir zu Pharao einen Gesandten sandten
  16. Pharao aber widersetzte sich dem Gesandten, so ergriffen Wir ihn heftig ergreifend
  17. Wie wollt ihr denn achtsam sein, wenn ihr einen Tag ableugnet, der die Kinder grauhaarig werden lässt
  18. Der Himmel ist zerbrochen mit ihm; Sein Versprechen war vollbracht
  19. Dies ist wahrlich eine Erinnerung. Wer nun wollte, der nahm einen Weg zu Seinem Herrn
  20. Gewiss, dein Herr weiß, dass du weniger als zwei Drittel der Nacht, die Hälfte oder ein Drittel von ihr aufbleibst, ebenso eine Schar von denjenigen, die mit dir sind. Und Gott schätzt sowohl die Nacht als auch den Tag. Er wusste, dass ihr ihn nicht erfassen werdet; deshalb vergab Er euch. So lest von dem Quran, was leicht ist. Er wusste, dass es unter euch Kranke geben wird und andere, die sich auf der Erde durchschlagen, trachtend nach Gottes Gunst, und andere, die auf dem Weg Gottes kämpfen. So lest von ihm, was leicht ist und haltet den Kontakt aufrecht und steuert zur Verbesserung bei und hinterlasst bei Gott einen schönen Vorschuss. Was ihr für euch selbst an Gutem vorausschickt, werdet ihr bei Gott finden. Es ist besser und ein größerer Lohn. Und bittet Gott um Vergebung. Gewiss, Gott ist vergebend, gnädig

(Index der Koranübersetzungen)

5 Kommentare

Samir
02.Oct.2014
Salam liebe Freunde,

ich habe mich immer gefragt: Was machen eigentlich Leute in sehr nördlichen oder südlichen Städten der Erde, wo teilweise 4 Monate am Stück die Sonne nicht aufgeht bzw. untergeht. Wie können diese an den beiden Endpunkten des Tages (in der Dämmerung) den Kontakt aufrecht erhalten (Salat) und im Koran lesen. Was ist mit Menschen die Nachts arbeiten oder so arbeiten, das Sie während der beiden Endpunkte des Tages keine Möglichkeit haben, den Koran zu lesen...

Dann las ich das:
Gewiss, dein Herr weiß, dass du weniger als zwei Drittel der Nacht, die Hälfte oder ein Drittel von ihr aufbleibst, ebenso eine Schar von denjenigen, die mit dir sind. Und Gott schätzt sowohl die Nacht als auch den Tag

Ich denke die Leute die 4 Monate am Stück keine Sonne haben oder nur Sonne haben, können somit auch ohne die Endpunkte eines Tages den Koran lesen und es wird als Salat "anerkannt".

Und was die Leute betrifft die zu diesen Zeiten arbeiten, so lese ich dieses hier

Er wusste, dass es unter euch Kranke geben wird und andere, die sich auf der Erde durchschlagen, um nach Gottes Gunst zu streben, und andere, die auf dem Weg Gottes kämpfen. 

Denn dadurch können auch diese Leute dann eben tagsüber oder nachts, je nachdem wann Sie von der Arbeit kommen sich dem Koran widmen. Denn das wichtigste ist den Kontakt aufrecht zu halten und der Verbesserung beizusteuern

So lest von ihm, was leicht ist und haltet den Kontakt aufrecht und steuert zur Verbesserung bei und hinterlasst bei Gott einen schönen Vorschuss. 

Salam und ein schönes Wochenende

Reply to Samir

admin: 03.Oct.2014Danke dir Bruder Samir :)
mirjamnur
23.Feb.2012
salamu aleikum 
nachdem ich die Sura durchgelesen habe, ist mir etwas aufgefallen:
Gewiss, dein Herr weiß, dass du weniger als zwei Drittel der Nacht, die Hälfte oder ein Drittel von ihr aufbleibst, ebenso eine Schar von denjenigen, die mit dir sind. Und Gott schätzt sowohl die Nacht als auch den Tag. Er wusste, dass ihr ihn nicht erfassen werdet; deshalb vergab Er euch. So lest von dem Koran, was leicht ist. Er wusste, dass es unter euch Kranke geben wird und andere, die sich auf der Erde durchschlagen, um nach Gottes Gunst zu streben, und andere, die auf dem Weg Gottes kämpfen. So lest von ihm, was leicht ist und haltet den Kontakt aufrecht und steuert zur Verbesserung bei und hinterlasst bei Gott einen schönen Vorschuss. Was ihr für euch selbst an Gutem vorausschickt, werdet ihr bei Gott finden. Es ist besser und ein größerer Lohn. Und bittet Gott um Vergebung. Gewiss, Gott ist vergebend, gnädig

was hat leicht mit erfassen zu tun_ ich verstehe den Vers eher so, dass Allah uns sagt, denkt die Nacht darueber nach und lest nicht  zuviel, wenn ihr krank seid, auf reisen etc. Also eher Qualität vor Quantität nicht, dass wir, wenn wir  arbeiten, immer nur dieselben Suren, die wir eh schon erfassen, lesen, sondern i. Gegenteil auch nicht leichte Suren, aber nicht lange. 
Danke für Deine Hilfe salam

Reply to mirjamnur

admin: 24.Feb.2012

Salam Schwesterl


Da wir wortwörtlich übersetzen, setzen wir auch keine in Klammer extra Betonungen in unserer Übersetzung. Hier ist das Wort "leicht" als "leicht verständlich" zu verstehen. In dieser Sura geht es hauptsächlich darum, dass man sich die Zeit nehmen soll, um den Koran zu studieren. Am Tag ist es nicht leicht, da die Menschen ihren Arbeiten nachgehen müssen. Deshalb sollen sie sich die Zeit während der Nacht nehmen, um sich des Studierens des Koran zu widmen.


Es gibt aber auch Menschen, die durch Krankheiten oder viel Reisen usw. verhindert werden, diese schwierige Aufgabe zu erfüllen. Diese sollen wenigstens aus dem Koran lesen, was leicht verständlich ist. Dadurch hat man seine eigene Seele etwas Gutes getan.


Mehr darüber werden wir im nächsten Artikel zeigen inschaAllah


Salam


admin: 25.Feb.2012

Der versprochene Artikel ist hier (der Umgebene) zu lesen.


Salam

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich