Früchte sind nicht gleich Früchte (in "Übersetzungsfehler des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 21.Nov.2007

Salam

Durch unsere Beobachtungen zu den Koran-Übersetzungen entdeckten wir unzählige Fehler, die wir nach und nach, so Gott will, zeigen möchten (siehe Übersetzungsfehler ) . Diese Fehler haben einige Probleme verursacht, so dass manches im Koran falsch verstanden wurde.

Bei unserem Beispiel handelt es sich um zwei Begriffe, die von den Übersetzern mit gleichem Inhalt wiedergegeben worden sind: فاكهة "Fakihah", was Obst bedeutet und hat in diesem Sinn kein Verb; und ثمرة "ßamarah"; dazu wollen wir die Wurzel davon genauer anschauen:

Nom. ثمرة [ßamarah] (Singular) Frucht, Ertrag, ثمرات [ßamarat] (Plural) Früchte, إستثمار [istißmar] Investition, مستثمر – ة [mustaßmir-ah] Investor/in,

Verb ثمر [ßamara] Ertrag bringend sein, ergiebig sein, اثمر [aßmara] fruchten, blühen, erbringen, resultieren, إستثمر [istaßmara] investieren, Nutzen ziehen, auswerten,

adj. مثمر [mußmir] ergiebig, إستثماري [istißmary] investierend,

Man sieht hier, dass der Begriff nicht nur unbedingt von Frucht als Obst handelt, sondern von allem, was aus dem Boden wächst und essbar ist. Auch, so wie im Deutschen, kann es um die Frucht einer Arbeit handeln (gemeint: die Resultat einer guten Arbeit).

Die Übersetzer haben eigentlich bei diesem Begriff keinen Fehler gemacht, auch beim ersten oben aufgeführten Begriff, wo es nur um Obst handelt (Fakihah), doch dabei hätten sie lieber Obst schreiben sollen, da es (wie gesagt) um zwei verschiedene Begriffe im Koran handelt, die beide von den Übersetzern gleicher Maßen übersetzt wurden.

Ein Vers (55:52), der von dem Begriff "Fahihah" handelt:

  • Khoury Darin gibt es von jeder (Fakihah) Frucht ein Paar.
  • Paret (Gärten) in denen es von jeglicher Fruchtart (faakiha) zwei Arten gibt.
  • Azhar Dort gibt es von jeder (Fakihah) Fruchtart ein Paar.
  • Rasul Darin wird es von jeglicher (Fakihah) Fruchtart zwei Arten geben.
  • Zaidan In denen es von jeder (Fakihah) Obstart Zweiheit gibt.
  • Ahmadyyah Darinnen wird es jegliche Art (Fakihah) Frucht in Paaren geben.

Ein Vers (6:11), der von dem Begriff "ßamarah" handelt:

  • Khoury Er läßt euch dadurch Getreide sprießen, und Ölbäume, Palmen, Weinstöcke und allerlei (ßamarat) Früchte. Darin ist ein Zeichen für Leute, die nachdenken.
  • Paret Er läßt euch dadurch das Getreide wachsen, und die Ölbäume, Palmen und Weinstöcke, und (sonst) allerlei (ßamarat) Früchte. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die nachdenken.
  • Azhar Dadurch läßt Er für euch Pflanzen wachsen, Olivenbäume, Dattelpalmen, Weinreben und (ßamarat) Früchte aller Art. Darin sind Zeichen für Menschen, die nachzudenken bereit sind.
  • Rasul Damit läßt Er für euch Korn sprießen und den Ölbaum und die Dattelpalme und die Trauben und (ßamarat) Früchte aller Art. Wahrlich, darin liegt ein Zeichen für nachdenkende Leute.
  • Zaidan Damit läßt ER für euch Gewächs, Oliven, Dattelpalmen, Trauben und von jeglichen (ßamarat) Früchten hervorsprießen. Gewiß, darin ist zweifelsohne eine Aya für Leute, die sich besinnen.
  • Ahmadyyah Damit läßt Er Korn sprießen für euch und den Oelbaum und die Dattelpalme und die Trauben und (ßamarat) Früchte aller Art. Fürwahr, darin ist ein Zeichen für nachdenkende Leute.

Salam

Ähnliche Themenfrucht obst

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich