Sura 55 (in "Übersetzung des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 01.Apr.2019

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

  1. Der Erbarmer
  2. Lehrte den Quran
  3. Erschuf den Menschen
  4. Lehrte ihn die Aufklärung
  5. Die Sonne und der Mond sind nach Berechnung
  6. Und der Stern und die Bäume werfen sich nieder
  7. Und den Himmel erhob er empor und stellte die Waage auf
  8. Damit ihr nicht hinsichtlich der Waage überschreitet
  9. Und erhaltet das Gewicht mit der Gerechtigkeit aufrecht und lasst die Waage keinen Verlust erleiden
  10. Und die Erde stellte er für die Kreaturen auf
  11. Auf ihr sind Obst und die Palmen mit den Fruchthüllen
  12. Und der Korn mit den Halmen und Duftkräutern / Und der Korn, der vom Stroh fällt oder vom Winde getragen wird
  13. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  14. Er erschuf den Menschen aus Ton wie die Töpferware
  15. Und er erschuf den Dschinn aus einer Zusammenfügung aus Feuer
  16. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  17. Der Herr der beiden Osten und der Herr der beiden Westen
  18. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  19. Er fügte die beiden Meere zusammen, die sich treffen
  20. Zwischen beiden ist eine Barriere. Sie übergreifen nicht
  21. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  22. Aus beiden kommen die Perlen und die Korallen heraus
  23. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  24. Und Sein sind die im Meer entstandenen, wie die Flaggen Laufenden
  25. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  26. Alle, die auf ihr sind, sind vergänglich
  27. Und es bleibt das Antlitz deines Herrn, der mit der Majestät und dem Edelmut
  28. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  29. Ihn fragt, wer in den Himmeln und auf der Erde ist. Jeden Tag ist er an einem Anliegen dran
  30. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  31. Wir werden euch überschütten, ihr beiden Schwerlastenden
  32. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  33. Ihr Gesellschaft der Dschinn und der Menschen, wenn ihr die Durchmesser der Himmel und der Erde durchdringen könnt, so dringt durch. Sie dringen nicht durch, außer mit einer Ermächtigung
  34. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  35. Über euch beide werden Splitter aus Feuer und Kupfer entsandt, so könnt ihr euch nicht helfen
  36. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  37. Wenn sich dann der Himmel abriss, er dann eine Rose wurde wie ein Gemälde
  38. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  39. An jenem Tag wird nach seiner Missetat weder Mensch noch Dschinn gefragt
  40. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  41. Erkannt werden die Kriminellen an ihren Kennzeichen, so werden dafür die Vorderstirne und die Füße genommen
  42. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  43. Dies ist die Hölle, die die Kriminellen leugnen
  44. Sie gehen zwischen ihr und brodelndem Sud umher
  45. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  46. Und für den, der den Stand seines Herrn fürchtete, sind zwei Gärten
  47. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  48. Beide mit allerlei Arten
  49. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  50. In denen zwei Quellen laufen
  51. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  52. In denen von jeder Obstart ein Paar ist
  53. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  54. Sie lehnen sich auf Überzügen, dessen Inneres aus Brokat ist, und die Ernte der beiden Gärten ist nahegelegen
  55. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  56. In ihnen sind am Rand Verschlossene, die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn aufbrachen
  57. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  58. Als wären sie Rubine und Korallen
  59. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  60. Ist der Lohn der Güte anderes als die Güte
  61. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  62. Und neben den beiden gibt es zwei Gärten
  63. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  64. Beide dichtbewachsen
  65. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  66. In denen sind zwei sprudelnde Quellen
  67. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  68. In denen sind Obst, Palmen und Granatäpfel
  69. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  70. Darin ist, was gut und schön ist
  71. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  72. Verschlossene Austern in der Rohform
  73. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  74. Die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn aufbrachen
  75. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  76. Sie lehnen sich auf grünen Decken, außergewöhnlich schön
  77. So welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beide
  78. Gesegnet ist der Name deines Herrn, der mit der Majestät und dem Edelmut

(Index der Koranübersetzungen)

Ähnliche Themensura 55 al-rahman erbarmer

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich