Gemeinsamkeit zw. Herdentieren und Bienen (in "Übersetzungsfehler des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 05.Jun.2016

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

Als ich folgenden Artikel gelesen habe

Bacteria found in bees show potential as an alternative to antibiotics

in dem über Bienen und ihre Eigenschaften erzählt wird, ist mir die Phrase "Honigbauch der Bienen" aufgefallen. Dadurch merkte ich,

  1. dass Bienen mindestens 2 Bäuche haben
  2. dass in einem ihrer Bäuche das gesammelte Nektar gespeichert und zu Honig verarbeitet wird
  3. und dass in diesem Bauch Substanzen existieren, die als Heilmittel gelten, die viel potentieller als herkömmliche Antibiotika sind.

Genau diese Themen wurden bereits in Kapitel 16 - genannt "Die Bienen" - erwähnt. Doch nach dem ich die Verse nochmal angeschaut habe merkte ich, dass ich ständig etwas, auf das uns Gott aufmerksam machen möchte, übersehen habe. Vor allem als ich die Übersetzungen des Koran sah, wusste ich, dass viele denselben Fehler, den wir gleich erklären werden, machten.

 

Die Bäuche der Herdentiere und der Bienen

In Kapitel 16 (Die Bienen) gibt es 2 Verse, die über die Bäuche mancher Tiere sprechen, Vers 66 und 69.

Bevor wir die Verse zeigen, wollen wir betonnen, dass manche Übersetzer den Kontext der Verse teilweise falsch wiedergaben. Wundert euch also nicht, wenn ihr mehrere Übersetzungen vergleicht. Wir werden, so Gott will, versuchen, die Verse wortwörtlich zu übersetzen.

 

1. Vers 66 spricht über das Herdentier, das unter anderem Milch in seinem Bauch produziert

 

16:66 وإن لكم فى الأنعم لعبرة نسقيكم مما فى بطونه من بين فرث ودم لبنا خالصا سائغا للشربين
Gewiss werdet ihr in den Herdentieren einen Sinn finden. Wir lassen euch das, was in seinen Bäuchen ist, trinken, das, was zwischen Kot und Blut ist, reine Milch, bekömmlich für die Trinkenden

 

Im ersten Teil des Verses steht das Wort "Die Herdentiere" in Plural-, Femininform. Doch im zweiten Teil ändert sich plötzlich die Grammatikform auf die Singular, Maskulin: "BoTUNeHe" (seinen Bäuchen). Wäre es hier die Pluralform gemeint, dann hätte man "BoTUNeHA" (ihren Bäuchen) geschrieben. In diesem Vers wird also gezeigt, dass ein einziges Herdentier mehrere Bäuche hat und dass einer seiner Bäuche dafür zuständig ist, Milch zu produzieren.

 

2. Erstaunlicher Weise werden gleich nach den Herdentieren die Bienen und ihre Bäuche erwähnt, und genau nach der gleichen grammatikalichen Muster

 

16:68 وأوحى ربك إلى النحل أن اتخذى من الجبال بيوتا ومن الشجر ومما يعرشون
Und dein Herr offenbarte es den Bienen: dass du von den Bergen eine Behausung nimmst und von den Bäumen und von dem, was sie errichten
16:69 ثم كلى من كل الثمرت فاسلكى سبل ربك ذللا يخرج من بطونها شراب مختلف ألونه فيه شفاء للناس إن فى ذلك لءاية لقوم يتفكرون
Dann iss von allen Früchten, wandle so auf den Wegen deines Herrn, die dir ermöglicht sind. Aus ihren Bäuchen kommt ein Trank in verschiedenen Farben, in dem Heilung für die Menschen ist. Darin ist ein Zeichen für ein Volk, das denkt!

Leider kann man im Deutschen das Wort, das ich unterstrichen habe, nicht erkennen, ob es Singular oder Plural ist. Im Arabischen ist es Singular! Denn die Pluralform "Al NaHL" (Die Bienen) ist im Arabischen Maskulin. Wären also hier die Bienen in pl. gemeint, dann hätte man "BoTUNeHe" (Pl. aus ihren Bäuchen) und nicht "BoTUNeHA" (Sing. aus ihren Bäuchen) geschrieben. Man kann aber auch im Gegensatz zu Vers 68 sehen, dass Gott in Vers 69 mit nur EINER BIENE spricht (iss, Wandle...). Auch hier merken wir, dass Bienen wie Herdentiere mehr als einen Bauch haben und genau da ist die Rede von der heilenden Substanz, die daraus entsteht.

Gelobt ist der Herr der Welten

Ähnliche ThemenKoran Bienen Herdentiere Übersetzung Fehler Heilmittel AlNahl

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich