Sura 67

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

  1. Gesegnet ist derjenige, in dessen Hand die Königsherrschaft ist, und er ist über alle Dinge mächtig
  2. Derjenige, der den Tod und das Leben erschuf, um euch zu prüfen, wer von euch besser im Tun ist. Und er ist der Ehrenvolle, der Vergebende
  3. Der sieben Himmel stufenweise erschuf. Du siehst in der Erschaffung des Erbarmers nichts an Missverhältnis. So kehre den Blick – siehst du irgendeinen Bruch
  4. Danach kehre zweimal den Blick – der Blick dreht sich erniedrigt zurück zu dir und ist betrübt
  5. Und wir schmückten ja bereits den diesseitigen Himmel mit Leuchten und machten sie als Mutmaßungsobjekte für die Satane. Und wir bereiteten für sie die Qual des Lodernden
  6. Und für diejenigen, die ihren Herrn ableugneten, ist die Qual der Hölle und ein elendes Schicksal
  7. Wenn sie hineingeworfen wurden, hörten sie von ihr ein Ächzen, während sie aufwallt
  8. Beinah ist sie absonderlich vor Wut. Jedes Mal, wenn eine Schar in sie geworfen wurde, fragten ihre Wärter sie: Kam nicht ein Warner zu euch
  9. Sie sagten: Doch, ein Warner kam schon zu uns, aber wir logen und sagten: Gott sandte nichts herab. Ihr seid in nichts außer einem großen Irrtum
  10. Und sie sagten: Wären wir nur so gewesen, dass wir hören oder verstehen, wären wir nicht unter den Angehörigen des Lodernden
  11. So bekannten sie sich zu ihrer Missetat, so nieder mit den Angehörigen des Lodernden
  12. Gewiss, diejenigen, die ihren Herrn im Verborgenen fürchten, für sie ist Vergebung und ein großer Lohn
  13. Ob ihr eure Aussage verheimlicht oder sie äußert, gewiss, er ist wissend über das Wesen der Brust
  14. Weiß er denn nicht, der erschuf, wobei er der Sanftmütige, der Kundige ist
  15. Er ist derjenige, der für euch die Erde untertänig machte. So geht in ihren Winkeln umher und esst von seiner Versorgung. Und zu ihm ist die Einberufung
  16. Fühltet ihr euch in Sicherheit vor dem, der im Himmel ist, dass er nicht mit euch die Erde untergehen lässt, wenn sie wankt
  17. Oder fühltet ihr euch in Sicherheit vor dem, der im Himmel ist, dass er nicht über euch einen Steinregen sendet? Dann werdet ihr wissen, welcherart Warnung es ist
  18. Auch diejenigen vor ihnen leugneten ja bereits. Welcherart Verwerfung war es dann
  19. Oder sahen sie die aufreihenden Vögel über ihnen nicht, die zurückhalten. Nur der Erbarmer hält sie. Gewiss, er ist alle Dinge überblickend
  20. Wer ist es, der ein Soldat für euch ist, euch hilft anstelle des Erbarmers? Gewiss, die Ableugner sind nur in einer Täuschung
  21. Wer ist es, der euch versorgt, wenn er seine Versorgung zurückhielt? Doch sie vertieften sich in einer Widersetzlichkeit und Aufschreckung
  22. Ist dann der, der auf seinem Gesicht gesenkt geht, rechtgeleiteter, oder der, der ausgeglichen auf einem geraden Pfad geht
  23. Sage: Er ist derjenige, der euch entstehen ließ und euch das Gehör, das Blicken und die Empfindungen machte. Wie wenig dankt ihr
  24. Sage: Er ist derjenige, der euch auf der Erde erzeugte, und zu ihm werdet ihr gedrängt
  25. Und sie sagen: Wann erfüllt sich dieses Versprechen, wenn ihr ehrlich zu sein pflegtet
  26. Sage: Das Wissen ist nur bei Gott und ich bin nur ein klarer Warner
  27. Als sie es dann herangebracht sahen, wurden die Gesichter derjenigen, die ableugneten, finster. Und es wurde gesagt: Dies ist das, wonach ihr zu rufen pflegtet
  28. Sage: Saht ihr, wenn Gott mich und wer mit mir ist vernichtete oder sich unserer erbarmte, wer steht dann den Ableugnern bei vor einer schmerzhaften Qual
  29. Sage: Er ist der Erbarmer. Wir glaubten an ihn und auf ihn verließen wir uns. Ihr werdet dann wissen, wer in einem klaren Irrtum ist
  30. Sage: Saht ihr, wenn euer Wasser versickert wurde, wer lässt dann euch ein quellendes Wasser zukommen

(Index der Koranübersetzungen)

0
0