Sura 97 (in "Übersetzung des Koran")

Geschrieben von: Hanif, am 13.Jun.2010

Im Namen Gottes des Erbarmers des Gnädigen

  1. Herab sandten Wir ihn in der Nacht der Bestimmung
  2. Und was wusstest du über die Nacht der Bestimmung
  3. Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate
  4. In ihr steigen die Engel und der Geist mit der Erlaubnis Ihres Herrn in jeder Angelegenheit hinab
  5. Friedvoll ist sie bis zum Anbruch der Dämmerung

(Index der Koranübersetzungen)

Ähnliche Themensura siebenundneunzig Nacht der Bestimmung Koran Übersetzung

2 Kommentare

Hanif
20.Apr.2011
Salam Kritiker

Dass es um „die Heilige Nacht“ geht, daran zweifle ich gar nicht, außer an die christliche Datierung dieser Nacht, die sicherlich nicht in Dezember war.
Laut Bibel waren bei der Geburt Jesus die Engel zu sehen auch der Koran bestätigt in dieser Sura, dass sie in dieser Nacht jedes Jahr herabgesadt werden. Nur ich persönlich glaube, dass nicht nur Jesus in jener Nacht geboren ist, sondern alle guten Dinge geschickt werden, so wie der Koran (oder vielleicht alle heiligen Schriften).
Eigentlich bedeutet das Wort „QARD“ Schicksal (Also: Schicksalsnacht), nur wir haben gemerkt, dass das Wort im Deutschen undefinierbar ist. Und mit „Geburtsstern“ ist mir zu sehr interpretiert, da hier die Rede nicht von Sternen ist.
Außerdem wir meinen, dass der Koran in jener Nacht herabgesadt wurde, nicht als Buch mit Blättern, sondern als Verse im Unterbewusstsein Mohammeds, die nach und nach durch seine Rezitation (oder Reden) zum Vorschein kamen. Eine ähnliche Geschichte findet man im Barnabas Evangelium, als Jesus den Jüngern erklärte, woher er die heilige Schrift so gut kannte. Er antwortete, dass ihm ein Engel erschienen ist, der ihm ein Buch vorgehalten hatte. Darin waren keine Buchstaben, sondern es sah aus wie der Himmel und trotzdem konnte er es lesen.
Wie wir wissen ist das neue Testament auch nicht in einer Nacht vorgefertigt worden, trotzdem hat es Jesus in einer Nacht empfangen.
Wir halten uns an die Aussagen des Koran und nehmen Abstand zu traditionellen Meinungen Auch was die „syro aramäische Leseart des Koran“ angeht, wir haben sie untersucht und können nicht mit allen Punkten einverstanden sein, interessant ist es auf jeden Fall.

Ich danke dir für deinen Beitrag
Salam

Reply to Hanif

Kritiker
20.Apr.2011
ch bitte um Überarbeitung und genauer Übersetzung unter Anwendung des syro-aramäischen.

Speziell um den Ausdruck "Nacht de Bestimmung".

al-qadr (im Original) kann auch als "Geburtsstern" übersetzt werden, zumindest sollte es mal angedacht werden.

Bei dieser Sure sieht man nämlich das es (wieder) eine starke Quelle des Christentums gibt. Denn letztendlich könnte (und es ist sehr wahrscheinlich) heissen:

Wir haben ihn (Jesus) in der Nacht der Schicksalsbestimmung (des Geburtssterns) herabkommen lassen.

Was weisst du, was die Nacht der Schicksalsbestimmung ist?

Die Nacht (Nokturn) der Schicksalsbestimmung ist gnadenreicher als tausend "Vigilien" (-> shahra, statt schahr).

Die Engel, vom Geiste, bringen darin mit Erlaubnis ihres Herrn allerlei "Hymnen" herab.

"Friede" ist sie bis zum Anbruch der Morgendämmerung.

Wie es aussieht, ein christlicher Text ... auch kein Wunder, da "Jesus" über 20mal im Koran vorkommt (und Mohammed wesentlich weniger, wobei dort wahrscheinlich nicht "Mohammed" als Person gemeint ist, sondern im Begriff von "muhammad", was eine ganz andere Bedeutung hat.

Ausserdem stellt sich wieder die Frage im Zusammenhang mit obiger Sure:

Ist der Koran in einer Nacht (ursprüngliche Übersetzung) oder innerhalb von 23 Jahren "herabgesandt" worden

Wir, wie auch die islamische Tradition, weiß, das der Koran (eine nicht komplette Schriftsammlung) innerhalb einer langen Zeit entstanden ist, somit macht obige Übersetzung zumindest in dieser Hinsicht wieder Sinn

selam

Reply to Kritiker

Kommentar schreiben
Wer SATT ist, wird NIE einen HUNGERNDEN verstehen.
Es kommt nicht darauf an, wie ALT man ist, sondern WIE man alt ist.
AUFRICHTIGKEIT ist wahrscheinlich die verwegenste Form der TAPFERKEIT.
Ein WAHRHAFT großer Mensch wird weder einen Wurm ZERTRETEN, noch vor dem Kaiser KRIECHEN.
Was Rednern an TIEFE fehlt, ersetzen sie durch LÄNGE.
Sehnsucht ist das Los des Geistes, der einmal Gottes Schönheit geschaut hat.
Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in DIR.
Wandelt mit den FÜßEN auf der ERDE; mit den HERZEN aber seid im HIMMEL.
Bewußt-Sein ist Selbst-Erlebnis durch Selbst-Betrachtung.
Doch die SCHÖPFUNG - bleibt ein WUNDER.
Nur der Schweigende hört.
Suche nicht ANDERE, sondern dich SELBST zu übertreffen.
Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.
Jede Weisheit ist ein Geschenk Gottes
Wer sich nicht mehr WUNDERN kann, der ist SEELISCH bereits TOD.
Menschen wünschen sich Geduld, aber so schnell wie möglich