Horis, die Schönheitsideale

Im Namen Gottes Des Erbarmers Des Gnädigen

Die Sprache des Koran ist in der Wahrheit viel reicher an Begriffen als jegliche Sprachen in der damaligen Zeit. Sicherlich enthält diese Sprache wie jede andere viele Fremdwörter, doch solche Fremdwörter haben sich im Arabischen etabliert, so dass die Araber verstanden haben um was es hauptsächlich im Koran geht. Nur Fehlinterpretationen, die in unserer Zeit nach und nach aufgedeckt werden, beruhen nicht auf die Sprache, sondern auf die Sichtweise der Menschen in den verschiedenen Epochen. Deshalb heißt es im Koran, dass einige Zeichen erst in der Zukunft verstanden werden und nicht durch die Vergangenheit, da die Zeit noch nicht reif war, sie zu verstehen.

12:2 Wir sandten es als eine arabische Lesung (Koran), möget ihr doch verständig sein

Das Wort “arabisch” kommt im Koran 11 mal vor und bezieht sich immer auf den heiligen Koran mit der Betonung auf 3 verschiedene Ausdrücke:

  • Eine arabische Lesung (Koran)
  • Eine arabische Gesetzgebung
  • Ein Buch in arabischer Zunge

Hier sind alle Verse: 12:2, 13:37, 16:103, 20:113, 26:195, 39:28, 41:3, 41:44, 42:7, 43:3, 46:12

Der letzte Ausduck “Ein Buch in arabischer Zunge” beweist, dass der Koran rein arabisch sein kann, da es in 3 verschiedenen Stellen erklärt wurde, dass der Koran in deiner (Mohammeds) Zunge leicht gemacht worden ist. Und genau solche Aussagen dienen, zumindest für mich, als Beweis, dass der Koran niemals in einer anderen Sprache verstanden werden kann, sowie in den Medien (die luxenbergische These) behauptet wird.

44:58 Wir haben ihn durch deine Zunge leicht gemacht, auf daß sie es bedenken.

Was sind Horis?

Erstmals wollen wir die Wurzel der beiden Wörter “Horis” und “ÁYN” genauer untersuchen um den Lesern zu zeigen, auf was sich alle aus diesen Wurzeln stammenden Begriffe konzentriert sind

Die Wurzel “HoWR”

Nom.
حور [H´oWR] Der goldene Schnitt
حور [H´aWaR] Silberblick, leichte Verschiebung der Augen
محور [MeH´WaR] Achse, Drehpunkt
حوار [H´eWAaR] Diskussion, Dialog, Diskussionsrunde
محاورة [MoH´AaWaRaH] Disputation, Diskussion
تحاور [TaH´AaWaRa] (miteinander) disputation
محار [MaH´AaR] Austern (Muschel)
محارة [MaH´AaRaH] Perlenfischer
حواري [H´aWAaRY] Die Jünger Jesus (diejenigen, die diskutieren, auch als Fischer bekannt), Apostel
إحتيار [EH´TeYAaR] حيرة [H´YRaH] Verwirrung, Disorientierung
حورية [HoWRYaH] Nymphe, Meerjungfrau

V.
حور [H´aWwaRa] umbilden, ver- od. umwandeln, (Teig) ausrollen, (Augen) Silberblick
تحور [TaH´aWwaRa] modifiziert, umgewandelt, (Achse) geändert, umgebildet
حاور [H´AaWaRa] Disputieren, diskutieren, Worte wechseln
حار [H´AaRa] Verwirrt, ideenlos, durcheinander sein

Adj.
محتار [MoH´TAaR] حيران [H´aYRAN] verwirrt, durcheinander, disorientiert
حوراء [H´aWRAaA] أحور [AH´WaR] Hübsche-r Frau – Mann, nach Maß strukturiert

Das Wort عين [AYN] bedeutet im Allgemeinen: Auge od. Quelle

Nom.
عين [ÁYN] pl. أعين [AÁYoN] Auge-n
عين [ÁYN] pl. عيون [ÓYOUN] Quelle-n
أعيان [AÁYAN] bedeutende Persönlichkeiten
عينة [ÁYyeNaH] Muster, Probe

V.
عين [ÁYyaNa] bestimmen, festsetzen, (jemanden) einstellen, (zu einem Amt) ernnenen, zuteilen
عاين [ÁAYaNa] besichtigen, (Vorfall) inspizieren, in Augenschein nehmen
تعين [TaÁaYaNa] bestimmt, ernannt werden

هو بعينه [HOua BeÁaYNeHe] er selbst
ملأ عينه [MeLAa ÁYNeHe] jemandem gefallen

Austern

…..Im Verlauf von zwei bis drei Wochen entwickeln sich die Tiere zu bewimperten Larven (Veliger). Sie entwickeln eine hauchdünne Schale, einen winzigen Fuß und ein primitives „Auge“, das zwischen hell und dunkel unterscheiden kann……. (Wikipedia)

56:22 Hor Ain
56:23 ähnlich der Beispiele von verwahrten Perlen

Da es im Vers 56:23 um einen Vergleich “ähnlich von” geht, dann dient er uns zu Verständnis des Entwicklungsprozesses einer Sache wie bei einer Perle, dessen Anfang als Sandkorn im Inneren der Austern liegt.

Silberblick in der Malerie

Die Geburt der Venus und die Horen

Entgegen Theorien, Botticelli habe in diesem Bild den Goldenen Schnitt eingesetzt (z. B. in den Proportionen der Venus), ist der Faktor Φ nicht exakt im Bild zu messen.

Venus und Primavera bilden somit in Botticellis Werk zwei einander ergänzende Allegorien, was ganz der antiken Vorstellung entspricht. Von rechts reicht der Venus eine der Horen, Göttinnen der Jahreszeiten, einen Mantel. (Wikipedia)

Laut Wikipedia stammt das Wort aus der griechischen Mythologie: Die Horen (griechisch Ὥραι, Horai, latinisiert Horae, „Die Stunden“) sind in der griechischen Mythologie die Göttinnen, die das geregelte Leben überwachen. (Wikipedia)

Die Schönheitsideale und die Frauen

Auch wenn einige Frauen dagegen sind, doch bewiesen ist es, dass Frauen um ihre Schönheit bemüht sind und die meisten wünschen sich die idealen Propotionen zu haben. Was Frauen durch künstliche Mittel (Kosmetik, hohe Absätze, Schlankheitsgürtel usw.) zu erreichen versuchen, ist im Paradies nicht mehr notwendig. Da solche Eigenschaften eher durch die Natur im Allgemeinen, die Lebensqualität und die innerliche Einstellung zu schaffen sind.

Wer sind die Horis im Koran

Es sind ganz einfach gesagt, die eigenen Frauen

Mythologien der Koranexgesen

Eine Interpretation vom Vers 1 Sura 68 http://quran.al-islam.com

قَدْ تَقَدَّمَ الْكَلَام عَلَى حُرُوف الْهِجَاء فِي أَوَّل سُورَة الْبَقَرَة وَأَنَّ قَوْله تَعَالَى” ن ” كَقَوْلِهِ ” ص – ق ” وَنَحْو ذَلِكَ مِنْ الْحُرُوف الْمُقَطَّعَة فِي أَوَائِل السُّوَر وَتَحْرِير الْقَوْل فِي ذَلِكَ بِمَا أَغْنَى عَنْ إِعَادَته هَهُنَا وَقِيلَ الْمُرَاد بِقَوْلِهِ ” ن ” حُوت عَظِيم عَلَى تَيَّار الْمَاء الْعَظِيم الْمُحِيط وَهُوَ حَامِل لِلْأَرَضِينَ السَّبْع كَمَا قَالَ الْإِمَام أَبُو جَعْفَر بْن جَرِير حَدَّثَنَا اِبْن بَشَّار حَدَّثَنَا يَحْيَى حَدَّثَنَا سُفْيَان هُوَ الثَّوْرِيّ ……

It was said that “Nun” refers to a great whale that rides on the currents of the waters of the great ocean and on its back it carries the seven Earths, as was stated by Imam Abu Jafar Ibn Jarir. Narrated by Ibn Bashar, narrated by Yahya, narrated by Sufyan Al-Thuri, narrated by Sulayman Al-Amash, narrated by Abu Thubian, narrated by Ibn Abbas who related, “The first thing that Allah created was the pen and He said to it ‘Write’. The pen asked, ‘What shall I write?’ Allah said, ‘Write (the) fate (of everything).’ So the pen wrote everything that shall be from that moment until judgment day.

* Tafsir of Ibn Abbas:
And from his narration on the authority of Ibn ‘Abbas that he said regarding the interpretation of Allah’s saying (Nun): ‘(Nun) He says: Allah swears by the Nun, which is the whale that carries the earths on its back while in Water, and beneath which is the Bull and under the Bull is the Rock and under the Rock is the Dust and none knows what is under the Dust save Allah. The name of the whale is Liwash, and it is said its name is Lutiaya’; the name of the bull is Bahamut, and some say its name is Talhut or Liyona. The whale is in a sea called ‘Adwad, and it is like a small bull in a huge sea. The sea is in a hollowed rock whereby there is 4,000 cracks, and from each crack water springs out to the earth. It is also said that Nun is one of the names of the Lord; it stands for the letter Nun in Allah’s name al-Rahman (the Beneficent); and it is also said that a Nun is an inkwell. (By the pen) Allah swore by the pen. This pen is made of light and its height is equal to the distance between Heaven and earth. It is with this pen that the Wise Remembrance, i.e. the Guarded Tablet, was written. It is also said that the pen is one of the angels by whom Allah has sworn, (and that which they write (therewith)) and Allah also swore by what the angels write down of the works of the children of Adam – Tanwîr al-Miqbâs min Tafsîr Ibn ‘Abbâs

Kinder ähnlich der Perlen

Schwache Männer, Frauen und Kinder (4:98)

 

Quelle der Jugend und Schönheit

Eine Quelle heisst “Salsabiel” 83:28
und eine Quelle, die “Kafour” enthält 76:5-6

Quellen: 15:45 26:134 26:147 44:52 44:54 51:15 52:20 55:50 55:66 56:22 76:6 76:18 77:41 83:28

0
0